» » » »

Kindertagesstätten im Landkreis Landshut

"Kinder sind unsere Zukunft" - Im Landkreis Landshut ist dies sichtbar

Zur Unterstützung der Familien wurde und wird ein tragfähiges Netz an Kindertagesstätten aufgebaut, was bedingt durch den gesellschaftlichen Wandel ein wichtiger Standortfaktor für Familien ist.

Nach Art. 2 Abs. 1 Satz. 1 des Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes sind Kindertageseinrichtungen außerschulische Tageseinrichtungen zur regelmäßigen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern. Satz 2 definiert welche Einrichtungen darunter fallen. Dies sind Kinderkrippen, Kindergärten, Horte und Häuser für Kinder. In integrativen Kindertageseinrichtungen werden Kinder mit körperlicher, seelischer oder geistiger Behinderung gemeinsam mit allen anderen Kindern betreut, erzogen und gefördert.

Das Netz an Kinderkrippen für Kinder von 1 bis 3 Jahren ist im Landkreis Landshut gut ausgebaut. Die Familien unterstützende Betreuung und Förderung der Jüngsten obliegt pädagogischen Fachkräften, die in hoher Qualität diesen wichtigsten Lebensabschnitt der Kinder begleiten. Eine Erzieherin betreut in Kinderkrippen 4 bis 5 Kleinkinder.

Im Landkreis Landshut sind derzeit 33 Kinderkrippen in Betrieb. Dies sind 1159 Plätze.
Dazu sind in vier Kindergärten und drei Kinderhäusern ausgewiesene Krippengruppen mit insgesamt 280 Plätzen installiert. Die Kinderkrippen stellen eine hochwertige Betreuungsform dar, die die Familien in der Erziehung, Bildung und Förderung der Kleinkinder ergänzen. Drei Krippen arbeiten integrativ.

Kindergärten fördern vorwiegend Kinder ab dem Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Sie sind bei den Eltern bereits bestens etabliert und werden von allen Landkreiskindern genutzt. Derzeit stehen 4689 Kindergartenplätze im Landkreis Landshut zur Verfügung. 14 der 59 bestehenden Kindergärten arbeiten integrativ, 7 Kindergärten sind reine Waldkindergärten.

Das unterstützende Kinderbetreuungsnetz wird durch die nachmittägliche Betreuung der Schulkinder komplimentiert. Es stehen im Landkreis zwölf Horte mit 733 Plätzen zur Verfügung.
Horte sind Kindertagesstätten für Schulkinder bis 14 Jahren. Sie sind auch in den Schulferien geöffnet. Sechs der Horte im Landkreis arbeiten integrativ.
Darüber hinaus befinden sich an vielen Schulen Mittags- und Nachmittagsbetreuung für Schüler.

In Häusern für Kinder richtet sich das Angebot an Kinder verschiedener Altersgruppen. Im Landkreis befinden sich drei Kinderhäuser mit 369 Plätzen.

Man sieht, Kindertagesstätten sind ein wichtiger Standortfaktor für Eltern geworden. Auch hier beweist der Landkreis Landshut seine Familienfreundlichkeit.

Nähere Infos:

- nördlicher Landkreis -

Frau Boerboom
Kindertagesstättenfachberatung/-aufsicht
Veldener Straße 15, 84036 Landshut

Telefon: +49 (0)871 408-1823
Telefax: +49 (0)871 408-161823
E-Mail: karin.boerboom@landkreis-landshut.de

- südlicher Landkreis -

Frau Voerkelius
Kindertagesstättenfachberatung/-aufsicht
Veldener Straße 15, 84036 Landshut

Telefon: +49 (0)871 408-2189
Telefax: +49 (0)871 408-162189
E-Mail: anja.voerkelius@landkreis-landshut.de

 

Frau Pangerl
Pädagogische Qualitätsbegleitung

Telefon: +49 (0)871 408-2194
Telefax: +49 (0)871 408-162194
E-Mail: simone.pangerl@landkreis-landshut.de 

Frau Zieglmayer
Kindertagesstätten
Veldener Straße 15, 84036 Landshut

Telefon: +49 (0)871 408-2195
Telefax: +49 (0)871 408-162195
E-Mail: monika.zieglmayer@landkreis-landshut.de

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege bezeichnet die stundenweise Betreuung von Kindern im Haushalt einer Tagesmutter/-vater. Sie ist neben der Betreuung eines Kindes in einer Kindertagesstätte eine gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung. Die Tagespflege zeichnet sich u. a. durch individuelle Förderung, familiäre Nähe, hohe zeitliche Flexibilität und eine kontinuierliche Betreuungsperson aus.

Eine Tagespflegeperson betreut gleichzeitig ein bis fünf Kinder im Alter von 0 - 14 Jahren. Alle vom Kreisjugendamt Landshut anerkannten Tagesmütter besitzen eine Pflegeerlaubnis. Voraussetzungen zur Erlangung einer Pflegeerlaubnis sind u. a. eine pädagogische Ausbildung oder ein Qualifizierungskurs, ein aktuelles Führungszeugnis, ein ärztliches Attest sowie ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind.

Die Eignungsprüfung erfolgt durch Vorgespräche und Hausbesuche.

Vermittlung an eine/n Tagesmutter/-vater und weitere Infos:

Frau Raab
Fachberatung Kindertagespflege
Veldener Straße 15, 84036 Landshut

Telefon: +49 (0)871 408-2187
Telefax: +49 (0)871 408-162187
E-Mail: sieglinde.raab@landkreis-landshut.de

(Stand Februar 2016)

Formulare und Merkblätter

allgemeiner Hyperlink

Download