» »

17.02.2017

Zertifikatsverleihung für Qualifizierte Krippenpädagoginnen

Je kleiner die Kinder, desto größer die Anforderungen

Krippenpädagoginnen - Zertifikat

Im Bild: Stellvertretender Landrat Fritz Wittmann (hinten li.), Dr. Dorothea Emmerl von der gleichnamigen Bildungsakademie (Mitte), Anja Voerkelius von der Kindertagesstätten-Fachbetreuung des Landratsamtes (3. v. re.) und Margarete Paintner, Ansprechpartnerin zur Kindertagesbetreuung der Stadt Landshut (vorne re.) zusammen mit den 17 Krippenpädagoginnen

17 Absolventinnen aus Stadt und Landkreis Landshut haben die Qualifizierung zur Krippenpädagogin abgeschlossen und nahmen bei einer Feierstunde im Landratsamt Landshut ihre Zertifikate entgegen.

Für den Landkreis gratulierte der stellvertretende Landrat Fritz Wittmann den Absolventinnen: „Wir haben nun 17 weitere Pädagoginnen in Stadt und Landkreis Landshut, die speziell für die Bedürfnisse der Kleinsten unserer Gesellschaft ausgebildet sind, um bereits im frühkindlichen Alter ideale Fördermöglichkeiten zu schaffen. Denn in diesem Alter wird der Grundstein für lebenslanges Leben der Kinder gelegt – von Gehen, über Sprechen bis hin zum Aufbau sozialer Beziehungen.“

In zwölf Fortbildungstagen, die unter anderem im Landratsamt absolviert wurden, bildeten sich die Fachkräfte nebenberuflich nicht nur in der Theorie für den speziellen Bereich der Krippenbetreuung weiter. Transfer-, Praxisphasen und eine Projektarbeit rundeten den Zertifikatskurs ab.

Dieser Zertifikatskurs wurde das achte Mal angeboten – somit sind bereits knapp 190 ausgebildete Krippenpädagoginnen in den Betreuungseinrichtungen in Stadt und Landkreis Landshut tätig. Den Zertifikatskurs zur qualifizierten Krippenpädagogin absolvieren Fachkräfte aus Stadt und Landkreis gemeinsam – die Kindertagesstätten-Fachbetreuung und -aufsicht des Landratsamtes Landshut pflegt in diesem Bereich eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt Landshut.

(Carina Karg, Pressesprecherin Landkreis Landshut)