» »

18.05.2017

Impfung gegen Blauzungenkrankheit möglich

Landratsamt erlässt Allgemeinverfügung


Alle Halter von Rindern, Ziegen und Schafen dürfen ab sofort ihre Tiere freiwillig mit zugelassenen inaktivierten Impfstoffen gegen die Blauzungenkrankheit (Serotyp IV (BTV 4) und Serotyp XIII (BTV8)) impfen lassen. Das Landratsamt Landshut hat eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen.

Die Tierhalter müssen jede Impfung gegen die Blauzungenkrankheit innerhalb von 7 Tagen nach Impfung bei der dafür beauftragten Stelle (HIT-Datenbank) selbstständig melden. Bei Rindern sind zusätzlich die Ohrmarkennummern der geimpften Tiere anzugeben.

Blauzungenkrankheit - Allgemeinverfügung vom 16.05.2017 >>>

(Carina Karg, Pressesprecherin Landkreis Landshut)